Was unterscheidet Dr. Metz Sanddorn-Vollfruchtsaft von anderen Sanddornsäften?

Es ist nicht immer einfach, Qualitätsunterschiede von scheinbar gleichen Lebensmitteln zu erkennen. Trotzdem leuchtet es beispielsweise bei Äpfeln jedem ein, dass unterschiedliche Sorten nicht den gleichen Geschmack haben und auch preislich voneinander abweichen können.

Dies gilt auch für Sanddorn, auch wenn hier eigentlich nur Fachleute wissen, dass es eine Vielfalt von Sorten und Züchtungen gibt.

Für die Massenproduktion müssen Pflanzen und Beeren bestimmte Kriterien für die maschinelle Verarbeitung erfüllen. Deshalb werden geschmacklich und ernährungsphysiologisch interessante Sanddorn-Sorten kaum zur Saftherstellung verwendet. Sie rechnen sich einfach nicht im großen Maßstab. Um Nachfrage-Schwankungen flexibel begegnen zu können, wird Sanddornsaft in der Regel aus verschiedenen Sorten verschnitten, da Erntezeitpunkt und Ergiebigkeit variieren.

Was ist das Besondere an der für unseren Saft verwendeten Sorte?

Für Dr. Metz Sanddorn-Vollfruchtsaft verwenden wir die Beeren einer speziellen winterharten Sorte. Die Beeren werden nicht maschinell geerntet, sondern müssen per Hand gepflückt werden. Den Anbauer belohnt die Pflanze für seine Mühe mit  guter Verträglichkeit des nordischen Küstenklimas und geringer Krankheitsanfälligkeit.

Unsere Kunden wissen den milden Geschmack, bedingt durch einen niedrigen Säuregehalt, und einen natürlich harmonischen Gehalt an Vitaminen (Vitamin C und E) zu schätzen.

Ein besonderer Schatz, den jede Beere in sich trägt, ist der Kern.
Er macht  knapp 10 % des Beerengewichtes aus. Die ungesättigten Fettsäuren des Sanddornöls sind überwiegend im Kern enthalten, was auch für Vitamin E gilt. Deshalb findet man in einem Sanddornsaft ohne Schalen- und Kernbestandteile dieses Vitamin kaum.

Für Dr. Metz Sanddorn-Vollfruchtsaft wird die gesamte Beere einschließlich der Kerne zerkleinert. Dies sorgt für eine hohe Wirkstoffdichte und macht den Saft besonders „vollmundig“, gehaltvoll und ergiebig.

Dank moderner Kältetechnik stehen uns die Sanddornbeeren das ganze Jahr über zur Verfügung, so dass regelmäßig nach Bedarf frisch gepresst wird. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist bewusst kurz bemessen - das gewährleistet optimalen Geschmack und Qualität.

Typisch für Saft aus Sanddornbeeren ist es, dass sich das "schwerere" Fruchtfleisch  absetzt - was kein Qualitätsmangel ist, sondern zeigt, dass auf Hilfsstoffe verzichtet wurde. Kurzes Aufschütteln des dickflüssigen Saftes vor dem Verwenden genügt.

Mit jeder Flasche Dr. Metz Sanddorn-Vollfruchtsaft erhalten Sie eine ganz besondere Qualität, die auch geschmacklich überzeugt! Vergleichen Sie selbst!

Übrigens: Jedes unserer Produkte ist auf seine Weise etwas Besonderes – etwas, das sich von gängiger Massenware deutlich abhebt. Fast 70 Jahre Erfahrung und Erfolg im sorgsamen Umgang mit speziellen vitaminreichen Lebensmitteln sprechen da für sich ...

Bild ganz oben: © Uschi_Du/Pixabay