Mut zum Glücklichsein

Ist Glück ein Geschenk oder ein Verdienst? Ist Glück der große Lottogewinn oder kann ich es auch im Alltag finden? Muss man ihm hinterherjagen? Glück ist kein Dauerzustand – es sind die besonderen Momente des Lebens.

In einem englischen Lied heißt es „Count your blessings instead of sheep“ – „... wenn deine Sorgen dich nicht schlafen lassen, dann zähle deine Segnungen statt Schäfchen.“
Gemeint ist damit, an das zu denken, was man heute Gutes erfahren hat, sich daran erinnern, was schön war, was gut geklappt hat, worüber ich mich gefreut habe, alles, wofür ich dankbar sein kann. Das ist eine gute Übung, um in der Hast des Lebens einmal zur Ruhe zu kommen und den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen nachzuspüren.

Was ist Glück?

Glück in der FamilieFragt man Menschen nach ihrer Vorstellung von Glück, so erzählen sie von ihrer Kindheit, Familie und Freundschaft, in Zeiten von Frieden und Wohlstand leben zu dürfen. Großes Glück ist Gesundheit.

Jeder ist seines Glückes Schmied

Bin ich selbst schuld, wenn ich kein Glück habe im Leben? Nein, aber manchmal muss man selbst eingreifen, denn das Glück kommt nicht immer von allein.
Auf der Suche nach dem Glück kreisen wir manchmal zu sehr um uns selbst, vergleichen uns und überlegen ständig, was noch alles fehlt. Manche Jagd nach dem Glück bringt uns ihm nicht wirklich näher. Das Leben ist nicht immer gerecht, es gibt Sorgen, Tränen und Leid. Nicht immer kann man zufrieden sein, ist verzweifelt. Darüber dürfen wir nicht den Mut verlieren und sollten alles dafür geben, etwas im Leben zu ändern und uns auch an kleinen Dingen zu freuen.

Auch kleines Glück ist kostbar

Es gibt so viele kleine Dinge, die glücklich machen können – man muss nur suchen und hinschauen. Offene Augen und ein weites Herz helfen dabei, jeden Tag ein Stück vom Glück zu finden: Ein Spaziergang, die Blume am Wegrand, der kleine Vogel auf dem Ast – kündigt er nicht schon den Frühling an?

Wer viel Glück im Leben hat, kann davon abgeben: Anderen eine kleine Freude bereiten, Freundschaft anbieten, in schlechten Zeiten da sein. Glück wird größer, wenn man es teilt.
Wir können dem Glück in unserem Leben nachspüren und uns daran erinnern. Auch das tut gut.
Glück braucht Mut, das zu tun, was wichtig ist.

Bilder: Blüten © annaLiseart / Pixabay; Fußball-Szene © MonkeyBusiness/ Fotolia.com

Newsletter bestellen