Mit positivem Denken länger geistig fit!

Eine positive Einstellung zum Alter kann sogar bei erhöhtem genetischen Risiko vor Demenz schützen, wie eine über vier Jahre laufende US-Studie an 4765 gesunden und durchschnittlich 72 Jahre alten Probanden zeigte.

Die einen fürchten sich vor dem Alter, die anderen erkennen auch Positives. Optimismus bietet offenbar einen gewissen Schutz vor einer Demenz, wie amerikanische Forscher jetzt berichten. Sogar die genetisch vorbelasteten Teilnehmer ihrer Studie (etwa ein Viertel) hatten, wenn sie eine positive Einstellung zu ihrem Alter zeigten, ein nur etwa halb so großes Demenzrisiko wie die Pessimisten mit derselben Vorbelastung. 

Warum das so ist?

Wahrscheinlich wird bei einer positiven Haltung der Stresspegel im Körper gesenkt und die Ablesung bestimmter Gene beeinflusst, was kognitiven Beeinträchtigungen entgegenwirkt. Anders herum könnte eine negative Alterseinstellung mehr schädlichen Stress erzeugen.

Maßnahmen, die eine positive Einstellung zum Alter fördern, könnten deshalb, so das Ergebnis der Forscher, kognitive Leistungen verbessern und das Demenzrisiko senken. 

Bild: © Monkey Business/stock.adobe.com