Mit der Rückenfit-Formel gegen den Schmerz

Regelmäßige Bewegung stärkt die Muskulatur und entlastet die Wirbelsäule. Und auch für Bandscheiben und Gelenke ist der Wechsel zwischen Be- und Entlastung ideal, denn so kann der Knorpel mit Nährstoffen versorgt werden.

30 Minuten täglich Bewegung für den Rücken - das wäre optimal, so die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Das klingt nach viel, ist es aber mit den richtigen Übungen gar nicht! Intensives Training im Fitness-Studio ist dazu nicht nötig.

Das 10-Minuten-Plus am Morgen
Beginnen Sie den Tag morgens mit einer 10-minütigen Übung.
Suchen Sie sich einen freien Platz in der Wohnung, an dem Sie eine Yogamatte oder ein großes Handtuch platzieren können. An diesem Ort machen Sie immer zur gleichen Zeit gleich nach dem Aufstehen 10 Minuten Gymnastik und Dehnübungen.

Das 10-Minuten-Plus tagsüber: Tipps für Bewegung im Homeoffice oder am Arbeitsplatz

  • Bewegt sitzen: Eine entspannte Sitzhaltung beugt Verspannungen vor, auch zeitweises „Lümmeln“ ist erlaubt. Wichtig ist, immer mal wieder bewusst die Sitzposition zu ändern.
  • 5-Minuten-Pausen einlegen: Beim Arbeiten am Computer wirken sich kurze Unterbrechungen positiv auf die Rückengesundheit aus. Schon zwei- bis dreimal pro Stunde für 5 Minuten aufstehen und sich strecken reicht aus.
  • Beim Telefonieren laufen statt sitzen: Auch zum Telefonieren kann man aufstehen und durch den Raum gehen.

 
Das 10-Minuten-Plus am Abend: Nehmen Sie sich abends 10 Minuten Bewegungszeit als Tagesausklang.

Machen Sie nach dem Abendbrot noch einen kleinen Spaziergang durchs Viertel oder ein paar Workout-Übungen zuhause.

Lesen Sie auch: Fit im Alltag - ganz nebenbei

Newsletter bestellen

Quelle: https://dgou.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht-pressemitteilungen/artikel/dem-rueckenschmerz-die-stirn-bieten-mit-der-rueckenfit-formel-1

Bild:  ©  Andrey Popov / AdobeStock