Die beste Investition in Ihr Leben! 12 gute Gründe für eine gesunde Ernährung

Altwerden ist das Eine. Dabei aber möglichst lange gesund und leistungsfähig zu bleiben, das Andere. Frühzeitig in die Gesundheit zu investieren, zahlt sich aus.

 

12 gute Gründe für eine gesunde Ernährung:

Abwechslungsreiche Ernährung kann nicht nur Krankheiten vermeiden, sondern reduziert auch die Folgen von Erkrankungen. So könnten Typ II-Diabetiker mit der richtigen Kost und körperlicher Bewegung oft so viel erreichen wie mit einem Antidiabetikum.
Mit einem gesunden Lebensstil ist man körperlich fitter, hat mehr Energie und ist nicht so häufig krank.

Die Abwehrkräfte werden gestärkt.
Wer sich ausgewogen und vitaminreich ernährt, hat beste Chancen, gesund und abwehrstark durchs Jahr zu kommen! Vor allem die Spurenelemente Zink, Selen und Eisen sowie Vitamin B6 und Folsäure unterstützen das Immunsystem. Außerdem fördert eine vitaminreiche Ernährung eine gesunde Darmflora und -schleimhaut. Wussten Sie, dass 80 Prozent unserer Abwehrkräfte im Darm sitzen?

Der Stoffwechsel wird aktiver und reagiert schneller.
Ein aktiver Stoffwechsel versorgt jede Köperzelle mit allem, was sie braucht. Das sind Energie, Zellbausteine sowie Vitamine, Hormone und Enzyme. Gifte und Abfallstoffe werden aus dem Körper hinaustransportiert.

Gerät unser Stoffwechsel ins Stocken, so kann das vielfältige Auswirkungen haben. Stoffwechselstörungen können zum Beispiel Übergewicht, Antriebslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Verdauungsprobleme oder schwächelnde Abwehrkräfte sein.

Der Schlaf wird besser.
Tatsächlich wirkt sich das, was wir essen, auf unsere Stimmung und den Schlaf aus. Klar, Alkohol und Koffein sind bekannte Schlafräuber. Auch ein voller Magen kann ein Grund dafür sein, dass wir schlechten schlafen. 

Schlaffördernde Lebensmittel - gibt es sowas? Tryptophanreiche Lebensmittel wie Bananen, Erbsen, Mais, Süßlupinen, Kakao, Milch, Honig eignen sich gut als "Betthupferl". Auch eine unzureichende Versorgung mit Magnesium und Zink und einigen B-Vitaminen kann zu Schlafstörungen beitragen.
Mögliche Müdigkeit am Tag verschwindet. Man ist ausgeglichener und leistungsfähiger.

Wer gesund isst, braucht keine Diäten.
Gesunde Ernährung schützt vor Übergewicht: Die meisten Diäten bringen viele Veränderungen mit sich, werden aber auch nicht lange durchgehalten. Der Leidensdruck ist zu hoch.

Schon kleine Schritte in die richtige Richtung wirken sich hingegen positiv auf die Lebenszeit aus, vor allem, wenn sie im Alltag "normal" werden. Die große Nurses Health Studie mit über 74.000 Teilnehmern zeigte, dass Menschen, die viel Gemüse und Obst und Vollkornprodukte in ihre Ernährung integrierten und ihren Salzkonsum verringerten, ihr Sterberisiko um bis zu 20 Prozent senken konnten.

Mehr als 70 Prozent aller Erkrankungen sind ernährungsmitbedingt
Vor allem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes reduziert sich drastisch, wenn man gesünder isst. Zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen in Deutschland sind übergewichtig. Rund zwei Millionen Kinder haben schon etliche Pfunde mehr als gut für sie ist. 

Heißhungerattacken verschwinden.
Wer morgens bereits mit einem guten Frühstück startet, kann länger und konzentrierter arbeiten als wenn ihn verfrüht der "kleine Hunger" packt. Ballaststoffreiches Gemüse und Vollkorn sowie gesunde Fette sorgen dafür, dass wir nicht immer zum Schokoriegel schielen.

Der Blutdruck verbessert sich.
Eine salzreduzierte Kost mit vorwiegend pflanzlichen Lebensmitteln lässt die Pfunde purzeln. Übergewicht ist die Hauptursache für Bluthochdruck. Essen Sie viel Gemüse und Salat. Auch bei Kartoffeln und Hülsenfrüchten dürfen Sie zugreifen. Fettarm zubereitetes Gemüse ist kalorienarm und enthält viele sättigende Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Bei Brot und Nudeln sollten Sie die Vollkornvarianten wählen. 

Die Neigung zu Unverträglichkeiten nimmt spürbar ab.
Wer selbst kocht und dabei auf Frische und Saisonalität achtet, nimmt automatisch weniger Zusatzstoffe zu sich. Auch das Geschmacksempfinden verbessert sich, Unverfälschtes schmeckt einfach besser.

Die Gedächtnisleistung nimmt zu.
Unser Leben stellt höchste Anforderungen an unser Gehirn, unser Gedächtnis und unsere Konzentration - Tag für Tag. Ein vitaminreiches Frühstück mit wertvollen Kohlenhydraten legt den Grundstein für einen aufmerksamen Tag. Stimmt dann noch die Zufuhr an den Vitaminen B2, B6, B12, Folsäure und Niacin sowie den Mineralstoffen Eisen und Magnesium, steht einer aktiven Hirnfunktion nichts mehr im Weg.

Nach körperlicher und geistiger Belastung erholt man sich schneller.
Viele Vitamine und gesundes, vor allem pflanzliches Eiweiß, sind die richtigen Bausteine, um nach Anstrengung oder Krankheit wieder auf die Beine zu kommen.

Eine Studie der Universität Boston fand heraus, dass immerhin jeder siebte Mensch das Potential in sich trägt, 100 Jahre alt zu werden. Tatsächlich schafft das aber nur jeder Hundertste. Die Erklärung: Unser Lebensstil verkürzt unsere mögliche Lebenszeit erheblich. Ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung, übermäßig Alkohol und Nikotin sowie Schlafmangel sind nicht gerade gut für uns.
J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2017 Jul 18. PMID: 28977569.

Bild: © akf/Fotolia.com